Sprache: DE | EN | FR | IT

Gastronomie pachten von privat.

Private Eigentümer gastronomischer Objekte verpachten ihre Betriebe aus unterschiedlichen Gründen. Einmal kann es sein, das der Eigentümer oder die Eigentümerin andere berufliche Interessen besitzt und vielleicht auch nicht genügend Erfahrung oder keine ausreichende Qualifikation vorweist. Vielleicht geht der Eigentümer in den Ruhestand, möchte jedoch seine Gaststätte, sein Lokal oder Imbiss nicht veräußern, sondern durch einen Pächter weiterführen lassen. Wie in anderen Branchen auch besteht in der Gastronomie bezüglich der Unternehmensnachfolge eine gewisse Problematik, weil Töchter oder Söhne sich anderweitig beruflich orientieren wollen. Ein mitunter über Jahrzehnte aufgebautes Lebenswerk einfach so zu beenden, fällt vielen Eigentümern schwer. Die Verpachtung ist ein probates Mittel, das Unternehmen weiter bestehen zu lassen. Dabei wird natürlich auch an die Angestellten gedacht, die sonst ihre Stelle verlieren würden.

Unsere Empfehlungen.

Private Verpächter sind oft unkompliziert

Wenn das Pachtobjekt nicht durch einen Brauereivertrag gebunden ist, der den Spielraum eingrenzt, lassen sich mit privaten Verpächtern sehr oft gute und faire Vertragsbedingungen aushandeln. Der Verpächter ist in der Regel daran interessiert, einen langjährigen Pächter zu bekommen, weshalb die Regelungen bezüglich Pachthöhe und Nebenkosten so kalkuliert werden, dass sie dem Pächter eine ausreichende Gewinnmarge ermöglichen. Ein sehr wichtiger Punkt bei der Pacht von Privat ist die persönliche Beziehung der Vertragspartner zueinander. Die berühmte Chemie muss stimmen, sonst könnte es auf Dauer schwierig werden. Mitunter vereinbaren Pächter und Verpächter auch Probezeiten, in deren Zeitraum vom Pachtvertrag zurückgetreten werden kann, ohne dass sich daraus Sanktionen ergeben. Wie im Geschäftsleben üblich, sollten Verpächter und Pächter vor Vertragsabschluss genau prüfen, mit wem hier eine Partnerschaft eingegangen wird. Für den angehenden Pächter sind dabei natürlich die aktuellen Umsatzzahlen neben anderen Faktoren von Bedeutung, für den Verpächter wiederum die Bonität und die Qualifikation des möglichen Pächters.

Mit Sebuyo das richtige Pachtobjekt finden

Private Verpächter oder Vermieter bieten auf Sebuyo unterschiedliche Objekte in verschiedenen Größen und Arten an. Vom Restaurant über das Café bis zum Imbiss oder auch besondere Gastro-Objekte wie Lounges oder  Lokale im Freizeit- und Erlebnissegment. Dabei gehören neben Deutschland die weiteren deutschsprachigen Regionen der Nordschweiz und Österreich, aber auch Italien und Luxemburg zu den Einzugsgebieten, in denen private Verpächter Inserate auf Sebuyo veröffentlichen. Die umfassenden Informationen sowie das Bildmaterial geben potenziellen Pächtern einen guten ersten Eindruck. Der Online-Marktplatz Sebuyo ist auf das Gastgewerbe ausgerichtet und damit sehr zielgruppenorientiert.   


Weitere Inserate.

Weiterführende Links.

Sebuyo Newsletter:

Jetzt anmelden, um Neuigkeiten, Events, Angebote und die besten Inserate direkt in den Posteingang zu erhalten.