Sprache: DE | EN | FR | IT

Gaststätte pachten.

Gaststätte pachten – Kosten beachten

Eine Gaststätte pachten kann der erfolgreiche Einstieg in eine Kariere als Gastronom sein. Ein Restaurant käuflich zu erwerben, stellt hingegen zunächst eine erhebliche Investition dar. Mitunter müssen noch Renovierungs- oder Umbauarbeiten vorgenommen werden, die das Budget zusätzlich belasten. Alleine schon die dafür erforderlichen Summen lassen oft genug das Vorhaben scheitern, auch wenn das Konzept oder die Idee des angehenden Gastronomen noch so gut ist.

Ein anderer Weg ist der der Pacht einer Gaststätte oder einer anderen Restauration. Je nach Vertragsgestaltung sind für die Pacht nur eine Kaution und eventuell mehrere Monatsmieten im Voraus fällig. Natürlich kommen noch weitere Kosten hinzu, etwa für bestimmte Gerätschaften in der Küche, die noch nicht vorhanden sind, und natürlich für den Ersteinkauf von Speisen und Getränken. Trotzdem belastet die Pacht das vorhandene Kapital weit weniger als der Kauf.

Unsere Empfehlungen.

Gaststätte pachten, Umsatz generieren

Im Idealfall lässt sich nach der Unterzeichnung des Pachtvertrages sofort loslegen, da die gepachteten Räumlichkeiten entsprechend ihrer vorherigen Nutzung voll ausgestattet sind. Noch besser ist es, wenn dazu noch die Stammgäste übernommen werden können. Das funktioniert jedoch nur, wenn ein fließender Übergang vom Vorbesitzer zum neuen Pächter erfolgt. Bestand jedoch vor der Neuverpachtung eine Zeitlang ein Leerstand, so können Aktionen und Sonderangebote wieder Gäste locken. Vor allem der Eröffnungstag ist von großer Bedeutung. Wenn hier alle stimmt, vom Speise- und Getränkeangebot über die Atmosphäre bis zum Service, ist für gute Mundpropaganda gesorgt.

Natürlich muss schon im Vorfeld einer möglichen Gaststättenpacht einiges beachtet werden. Ein zukünftiger Pächter oder eine Pächterin sollte etwas Erfahrung in der Gastronomie mitbringen. Das erleichtert auch die Wahl des richtigen Objektes inklusive der Einschätzung, ob sich ein entsprechender Umsatz generieren lässt, der die Kosten deckt und mit dem Gewinn erzielt werden kann. Ein wichtiger Faktor hierfür ist das mögliche Zielpublikum in der Umgebung. Auf dieses Publikum sollte die gepachtete Gaststätte konzeptionell ausgerichtet sein. Gleichzeitig muss der oder die Pächterin von dem Konzept selbst überzeugt sein und mitunter ebenso den Verpächter überzeugen. Nicht wenige Verpächter haben eine bestimmte Vorstellung vom späteren Betrieb der Gaststätte. Vor Vertragsunterzeichnung sollte dies unbedingt abgestimmt werden.

Auf Sebuyo Gaststätten zur Pacht anbieten oder suchen

Eine Gaststätte pachten oder verpachten lässt sich in ganz Europa und Sebuyo bietet hierfür den Marktplatz. Ob nun ein gutbürgerliches Restaurant in Deutschland, ein Tagescafe in Luxemburg, eine Weinstube in Österreich, eine Skihütte in der Schweiz oder eine Pizzeria in Italien, auf Sebuyo gibt es verschiedene Angebote zur Pacht gastronomischer Einrichtungen.

Nutzen Sie zur Neuverpachtung Ihres Objektes unsere Online-Börse und finden Sie den Pächter, der Ihren Vorstellungen entspricht. 

Weitere Inserate.

Weiterführende Links.

Sebuyo Newsletter:

Jetzt anmelden, um Neuigkeiten, Events, Angebote und die besten Inserate direkt in den Posteingang zu erhalten.