Sprache: DE | EN | FR | IT

Hotelimmobilienmarkt Belgien.

Obwohl Belgien bezüglich Tourismus nicht so sehr in den Schlagzeilen steht wie andere europäische Destinationen, kann es im Verhältnis zu seiner Einwohnerzahl auf eine beträchtliche Anzahl von Besuchern verweisen. Das liegt zu einem gewissen Teil natürlich an der Landeshauptstadt Brüssel, die gleichzeitig die inoffizielle Hauptstadt Europas und Sitz der Europäischen Union ist. 

Belgien wird von rund 11 Millionen Menschen bewohnt, wovon etwa ein Zehntel im Großraum Brüssel siedelt. Im Jahr 2014 besuchten 7,8 Millionen ausländische Gäste das Land, dem die Welt die Pommes Frites zu verdanken hat. Ihnen wie auch den inländischen Hotelgästen standen 7990 Übernachtungsbetriebe zur Verfügung, die 368.500 Betten bereitstellten. Sicherlich ist Brüssel der wichtigste Anziehungspunkt im Land, zumindest für Geschäftsreisende oder Personen, die in oder mit der EU-Bürokratie beschäftigt sind. Dementsprechend zeigen die Hotels der Hauptstadt, die auf Business-Klientel eingestellt sind, sehr gute Auslastungszahlen. Aber auch im Bereich des Städtetourismus gehört Brüssel neben Antwerpen und Brügge zu den oft gebuchten Destinationen. Belgien kann aber auch mit einer für Touristen wie inländischen Gästen reizvollen Küste aufwarten. Natürlich nur in den Sommermonaten. Daneben finden sich weitere interessante Anziehungspunkte im ganzen Land, die vor allem eine geschichtliche Bedeutung besitzen.

Unsere Empfehlungen.

Belgien – vielschichtig und weltoffen

Belgien unterteilt sich in drei Sprachregionen, im Süden wird überwiegend französisch gesprochen, im Norden und Westen niederländisch und im Osten deutsch. In Brüssel wird offiziell französisch und niederländisch gesprochen, jedoch überwiegend französisch. Der deutsche Sprachraum erstreckt sich auf einen rund 15 km breiten Korridor entlang der belgisch-deutschen Grenze. Dazu gehören auf belgischer Seite entsprechende Ortsnamen wie Bütgenbach, Eupen, Büllingen oder Burg-Reuland.

Um mit einem Hotel in Belgien Fuß zu fassen und eine Existenz aufzubauen, bieten sich unterschiedliche Möglichkeiten. Wer sich nicht auf saisonale Betriebszeiten an der Nordseeküste beschränken möchte, kann beispielsweise Brügge wählen. Die Stadt besitzt eine sehr gute touristische Infrastruktur und wird dank ihrer zahlreichen Kanäle auch Venedig des Nordens genannt. Sprachlich einfacher ist es natürlich, in Ostbelgien ein Objekt zu suchen, allerdings ist die Region sehr ländlich strukturiert und bietet kaum Sehenswürdigkeiten. Antwerpen, wiederum im niederländischen Sprachraum Belgiens, besitzt als Hafenstadt mit über 500.000 Einwohnern sehr viele Möglichkeiten, um ein Hotel aufzubauen oder zu übernehmen. Wo auch immer, mit Sebuyo steht Ihnen eine Plattform für gastgewerbliche Objekte zur Verfügung, die Ihnen hilft, das passende Hotel in Belgien wie ebenso in Europa zu finden. 

Weitere Inserate.

Weiterführende Links.

Sebuyo Newsletter:

Jetzt anmelden, um Neuigkeiten, Events, Angebote und die besten Inserate direkt in den Posteingang zu erhalten.