Sprache: DE | EN | FR | IT

Sebuyo | Hotelimmobilien zu kaufen .

Hotels boomen, sowohl bezüglich stetig steigender Belegungszahlen als auch in Form von Immobilien. Im gewerblichen Bereich machen sie für Deutschland über 10 % des Gesamtumsatzes im Jahr 2016 aus. Bei den Investitionen belegen Hotels nach Büroobjekten und Einzelhandelsimmobilien den dritten Platz. Interessant dabei ist, dass der Anteil ausländischer Investoren an den Hotelkäufen genauso steigt wie deren Renditen. Das hängt vor allem damit zusammen, dass nicht wenige Kapitalanleger den deutschen Hotelmarkt als unterbewertet ansehen, hier folglich eine Investition sehr Erfolg versprechend ist.

Hotels, Immobilien der besonderen Art

Ein Hotel kaufen, das ist mitunter eine komplexe Angelegenheit. Während bei einem Hotelneubau zunächst die Lage sowie die Ausstattung die größte Bedeutung besitzen, hängt bei bestehenden Hotelanlagen der Wert durchaus auch mit der Geschichte des Gastbetriebes zusammen. Aus dieser resultieren oft die Anhänglichkeit der Stammkundschaft und deren Mundpropaganda. Für ein Hotel sind schlechte Nachrichten nicht etwa kostenlose Werbung, wie in einigen anderen Branchen, sondern wirken sich meist unmittelbar negativ auf die Belegungszahlen aus. Denn für den Gast stellt das Hotel immer ein wenig ein zu Hause auf Zeit dar. Ein gutes und berühmtes Beispiel dafür ist das „Watergate“ in Washington D.C. Obwohl das Hotel selbst von der Affäre um den ehemaligen US-Präsidenten Richard Nixon nicht betroffen war, schlitterte es in den darauf folgenden Jahren von einer Krise zur anderen, wurde dann 2007 geschlossen und ist inzwischen wieder als Luxushotel geöffnet. Dabei scheuen sich die neuen Hotelmanager nicht, den Skandal des Jahres 1972 sarkastisch und humoristisch im eigenen Haus zu verarbeiten. Nach 45 Jahren verblassen die meisten Erinnerungen.

Unsere Empfehlungen.


Heute zählen für ein positives Image eines Hotels die Bewertungen im Internet eine sehr große Rolle. Wer sich mit dem Gedanken trägt, ein Hotel zu erwerben, kann diese Bewertungen durchaus heranziehen, um den bestehenden Ruf der Immobilie vorab zu prüfen. Das machen im Übrigen sehr viele Reisende vor der Zimmerbuchung ebenso und wenn es dementsprechend viele negative oder positive Einträge zu dem angebotenen Objekt gibt, zeigt sich dies in der Belegung. Ein negatives Image kann eigentlich nur durch niedrige Zimmerpreise wettgemacht werden, was aber nicht selten eine Spirale nach unten eröffnet.

Den Stil bestimmen

Natürlich kann auch ein gewisser Reiz darin liegen, eine bestehende Hotelimmobilie zu erwerben und ihr neuen Glanz zu verleihen. Ebenso die Option, ein bestehendes Gebäude in ein Hotel umzugestalten. So etwa ein Themenhotel zu gestalten. Ein Trend, der von immer mehr Hotelbesitzern umgesetzt wird. Das können unterschiedlich eingerichtete Zimmer sein, die jeweils eine eigene, besondere Charakteristik aufweisen, oder ein Gebäude mit einer speziellen Historie, die als Grundlage für die Thematik dient. Sicher ist auch die Umgebung des Hotels bei einem Kauf zu berücksichtigen, wobei diese auch die Ausrichtung auf die Zielgruppe bestimmen kann. Dabei sollte nicht der Fehler begangen werden, das sich etwa Geschäftsreisende nur für den Zweck der Übernachtung interessieren und somit auch ein unpersönlich und kalt gestaltetes Hotel in Kauf nehmen, wenn die Lage stimmt. Ob nun Tourist, Geschäftsreisender oder der Wochenendurlauber auf einem Städtetrip, vom Hotel wünschen sich die Gäste Persönlichkeit, guten Service und Sauberkeit.

Hotels in jeder Preislage und Ausstattung an unterschiedlichen Standorten Mitteleuropas finden Sie hier zum Kauf, auf unserer Plattform für gastgewerbliche Immobilien. Wir von Sebuyo machen Sie zum Hotelbesitzer in einer Branche mit glänzenden Aussichten

Weitere Inserate.

Weiterführende Links.

Sebuyo Newsletter:

Jetzt anmelden, um Neuigkeiten, Events, Angebote und die besten Inserate direkt in den Posteingang zu erhalten.