Sprache: DE | EN | FR | IT

Sebuyo | Alle Inserate in Deutschland zum Mieten.

„Löffelfertig“, dieser Begriff bezieht sich unter anderem auf gastgewerbliche Objekte, die zur Übernahme, etwa durch Pacht, bereit sind. Löffelfertig bedeutet schlicht, es fehlt an nichts. Der Betrieb kann sofort los oder weitergehen. Gerade in der Gastronomie ist dies ein gerne angewandtes Konzept, um beispielsweise eine Unternehmensnachfolge zu realisieren. Dabei kann sogar eine Einarbeitungszeit vereinbart werden, was den Vorteil mit sich bringt, das die Stammgäste der Lokalität sich an die neue Führung gewöhnen können.

Auch in einem Hotel kann dies umgesetzt werden. Einer der wichtigsten Punkte bei der Pacht eines laufenden Betriebes ist es, genau diesen laufenden Betrieb nicht zu unterbrechen. Im Gastgewerbe ist der Kundenstamm quasi das Kapital der jeweiligen Unternehmung, dessen Aufbau durchaus Jahre dauern kann, der aber schon nach wenigen Wochen Pause so gut wie nicht mehr vorhanden ist.

Natürlich lässt sich dies nicht immer umsetzen. Ein neu errichtetes Objekt, das zur Pacht ausgeschrieben wird oder ein schon länger nicht mehr geöffnetes Haus benötigen eine Idee, eine Vorstellung, um Gäste anzuziehen und möglichst zu Stammgästen zu machen. Dazu gehört aber auch, dass der oder die Verpächter die neue Idee mittragen. Denn ein gastgewerbliches Objekt, das verpachtet oder vermietet wird, soll beiden Seiten in der Regel langfristige Renditen sichern. Dem Eigentümer durch die Pacht, dem Betreiber durch den erwirtschafteten Gewinn.

Unsere Empfehlungen.

Die Qual der Wahl, ein Hotel zu pachten

In der Regel werden Hotels nur bis zu einer gewissen Größe als Pachtobjekte ausgeschrieben, denn mit steigender Anzahl der Betten werden die Investitionen so hoch, das sich das Verhältnis zueinander wirtschaftlich nicht ausgleicht. Hier besteht ein Unterschied zu anderen gewerblichen Immobilien. So werden etwa große Gebäude, die hauptsächlich Büroflächen beinhalten, durchaus komplett verpachtet und vom Pächter oft in Segmenten oder Einheiten untervermietet. Dies trägt sich gerade in urbanen Gebieten durchaus. Bei einem Hotel sind die Investitionen in die Einrichtung wesentlich höher, weshalb bei Größen von vielleicht 50 Zimmern und mehr der Kauf des Gebäudes lohnender als die Pacht ist.

Gerade die Ausstattung oder der Stil sind mitunter ausschlaggebend für den Erfolg. Ein in den letzten Jahren gern umgesetztes Konzept für verpachtete Hotels in Innenstädten ist das sogenannte Boutique-Hotel. Dabei handelt es sich um kleinere Hotels, die aber durchaus luxuriös ausgestattet sein können. Sehr wichtig für die Klientel ist hierbei der eher familiäre Rahmen, den das Hotel bietet. Das Konzept der Boutique-Hotels kommt den immer stärker werdenden Städtereisen entgegen. Der Hotelgast befindet sich mit seinem Hotelzimmer in der Nähe der wichtigen Sehenswürdigkeiten und erlebt den Flair der Stadt hautnah. Natürlich können die Pachtpreise für eine gute Innenstadtlage beträchtlich sein, dafür ist meist auch eine gute bis sehr gute Bettenbelegung gewährleistet. Große Städte werden von Besuchern praktisch ganzjährig frequentiert, wobei Messen, hohe Feiertage und besondere Veranstaltungen zusätzliche Gäste gewährleisten.

Gastronomie, als Pächter zum Erfolg

Es ist nicht immer ganz einfach, das richtige Pachtobjekt in der Gastronomie zu finden. So raten beispielsweise Kenner der Materie von zu verpachtenden Restaurants oder Gasthöfen ab, deren Anmietung mit der Übernahme eines sogenannten Biervertrages verbunden ist. Der meist günstige Pachtpreis verbirgt einige Risiken. Davon abgesehen ist die Pacht eine gute Form, um in die Gastronomie einzusteigen, denn die Investitionen halten sich in Grenzen. Ebenso bleibt die Option, sich zu einem späteren Zeitpunkt anders zu orientieren, weitgehend offen. Je nach Art des Objektes sind die fachlichen Anforderungen unterschiedlich. Keineswegs unterschiedlich ist der Trend, auswärts essen und trinken zu gehen. Diesem Trend wird vor allem mit Spezialitäten-Restaurants und ausgefallenen Einrichtungen Rechnung getragen. Erlebnis-Gastronomie im Großen wie im Kleinen macht den Erfolg aus. Nicht zu vergessen die persönliche Ansprache des Gastes. Der zwischenmenschliche Kontakt war schon immer und wird immer ein wichtiger Bestandteil erfolgreicher Gastronomie bleiben.

Wir hier auf Sebuyo sorgen dafür, dass erste zwischenmenschliche Kontakte zwischen Verpächtern und Pächtern von gastgewerblichen Objekten entstehen, überregional und im Detail.

Weitere Inserate.

Weiterführende Links.

Sebuyo Newsletter:

Jetzt anmelden, um Neuigkeiten, Events, Angebote und die besten Inserate direkt in den Posteingang zu erhalten.